Versandkostenfrei

Die Isle Of Man

Die Isle of Man oder Insel Man ist eine autonome Kronbesitzung und eine der britischen Inseln. Sie liegt in der Irischen See zwischen dem britischen Festland und Irland. Das Staatsoberhaupt ist Königin Elizabeth II, die daher auch den Titel Lord of Mann führt. Vor Ort wird sie durch den Lieutenant Governor vertreten. Die Insel ist nicht Teil des Vereinigten Königreichs, doch die Außenpolitik und Verteidigung sind der britischen Regierung anvertraut. Obwohl in der Regel keine Einmischung in die internen Angelegenheiten der Insel erfolgt, ist ihre ?gute Regierung? letztendlich die Verantwortung der Krone (und somit der britischen Regierung).

Bereits vor 6.500 V. Chr. war die Insel bewohnt. Im 5. Jahrhundert n. Chr. wurde die gälische Kultur zu einem wichtigen Einfluss, und das Manx-Gälisch entwickelte sich. Im 9. Jahrhundert ließen sich Nordmannen auf Man nieder. Unter der Vorherrschaft der Nordmannen entstand eine nordisch-gälische Kultur. Im Jahr 1266 wurde die Insel zum Teil Schottlands. Nach wiederholtem Wechsel zwischen schottischem und englischem Besitz fiel die Insel 1399 der Feudalherrschaft der englischen Krone zu. Im Jahr 1764 ging die Insel in die Feudalherrschaft der britischen Krone über, war jedoch niemals Teil des Vereinigten Königreichs und bewahrt ihren Status der internen Autonomie.

Die Insel ist nicht Mitglied der Europäischen Union, unterhält jedoch eine Beziehung bezüglich des freien Warenverkehrs.